Dirk Sliwka :-((

„Ohne jede ökonomische Fundierung, fatale Anreize zur Fehlsteuerung“. So das Urteil des Kölner Volkswirts  zur Saarbrücker Formel  auf dem letzten HPI-Treffen.  Als zentraler Forschungspartner von Psychonomics/GPTW muss Dirk Sliwka vielleicht so argumentieren und die gesamte SFo-Diskussion ignorieren. Nur leider fehlt in seiner Präsentation jeglicher Beleg dafür, dass der von ihm unterstützte HPI (wenigstens industrie-)“ökonomisch fundiert“ ist und „Human Pampering“ keine (parteipolitisch-gewollte) Fehlsteuerung darstellt.

Schlagworte: ,

Kommentieren ist momentan nicht möglich.